Suchergebnisse insgesamt: 33.700
Entscheidungen der Gerichte in Berlin und Brandenburg
Kalender
Jan.
Feb.
März
Apr.
Mai
Juni
Juli
Aug.
Sep.
Okt.
Nov.
Dez.



Arbeitsgerichte
Finanzgericht
Ordentliche Gerichte
Sozialgerichte
Verfassungsgerichte
Verwaltungsgerichte
Sonstige Gerichte
  Suchergebnisse: 33.700 Treffer
 
Kurztext
Langtext
Gericht:KG Berlin 8. Zivilsenat
Entscheidungsdatum:21.05.2012
Aktenzeichen:8 U 217/11
ECLI:ECLI:DE:KG:2012:0521.8U217.11.0A
Dokumenttyp:Urteil
Quelle:juris Logo
Normen:§ 535 Abs 2 BGB, § 536 Abs 1 BGB

Mietminderung: Hohe Heizkosten als Fehler der Mietsache

Leitsatz

Eine verlustreich arbeitende Heizung stellt nicht per se einen zur Minderung berechtigenden Mangel der Mietsache dar. Der Kostenaspekt ist für den Begriff des Sachmangels irrelevant. Selbst außergewöhnlich hohe Heizkosten stellen als solche keinen Fehler der Mietsache dar. Nur wenn diese hohen Heizkosten auf einem Fehler der Heizungsanlage beruhen, kann ein Mangel der Mietsache vorliegen. Ob ein Fehler der Heizungsanlage vorliegt, ist nach den Stand der Technik zur Zeit des Einbaus der Heizungsanlage zu beurteilen.

 


Abkürzung Fundstelle Diesen Link können Sie kopieren und verwenden, wenn Sie genau dieses Dokument verlinken möchten:
http://www.gerichtsentscheidungen.berlin-brandenburg.de/jportal/?quelle=jlink&docid=KORE222902012&psml=sammlung.psml&max=true&bs=10